STICHWORTVERZEICHNIS: 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Kita 'Glücksbärchen'

Vorschaubild

Frau Kerstin Thöns

Jänickendorfer Straße 58
15518 Steinhöfel OT Beerfelde

Telefon (033637) 218
Telefax (033637) 38172

E-Mail E-Mail:

Öffnungszeiten:
6.00 bis 17.00 Uhr

Kita „Glücksbärchen“ Beerfelde stellt sich vor:

Die ehemalige Schule in Beerfelde wurde im Jahr 2000/2001 als Kindertageseinrichtung

umgebaut, in der Kinder im Alter von 0 Jahren bis zum Ende des Grundschulalters betreut

werden. Helle und modern möblierte Räumlichkeiten stehen den Kindern zur Verfügung.

 

 
Im Erdgeschoss befinden sich: 3 Hauptspielräume, 1 Bewegungs- und Mehrzweckbereich,

1 Schlafraum und 3 Waschräume. Im Obergeschoss befinden sich: 1 Spielraum, 1 Waschraum

und 1 Schlafraum


Bis zu 80 Kinder können in unserer Einrichtung betreut werden.

 

Im Rahmen des notwendigen pädagogischen Personals werden in der Einrichtung gegenwärtig 5 pädagogische und eine technische Fachkraft beschäftigt.

 

SAM_0543.JPG

 

Frau Seidel (1. vorn von links)
Frau Mann (1. hinten von links)
Frau Thöns (2. hinten von links)
Frau Wiese (3. hinten von links)

    Frau Buhrow           (4. hinten von links)

 

 



Zusätzliche Angebote in unserer Einrichtung sind:

- jeden Dienstag Tanzunterricht
- jeden Mittwoch Englischunterricht                                                           
- jeden Donnerstag (Herbst-Winter) Saunabesuch
- tägliche Hort- und Schulkindbetreuung + Mittag + Hausaufgabenhilfe
- Gastkindbetreuung

                                                                                                                                                
                                                                                                   



Lage und Beschreibung

Unsere Kita „Glücksbärchen" liegt am Westrand von Beerfelde. Die direkten Nachbarn leben in Wohnparks und Einzelhäusern. Die Straßen sind verkehrsberuhigt. Parkplätze befinden sich vor dem Kindergarten, ebenso die Bushaltestelle. Deshalb ist die Einrichtung auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Die für uns zuständigen Grundschulen befinden sich in der Stadt Fürstenwalde, ca. 8 km von Beerfelde entfernt.

Auf dem zum Teil Naturbelassenen Außengelände gibt es ein Abenteuerkletterelement mit Rutsche, ein Karussell, einen Matschtisch, Balanciermöglichkeiten, eine Kreidetafel - von beiden Seiten bemalbar, eine Schaukel - für Kleinst- und ältere Kinder nutzbar, ein Spielzeughäuschen, diverse Sandspielmöglichkeiten, eine Federwippe sowie unter Bäumen verankerte Sitzmöglichkeiten, um im Hochsommer Schattenplätze erhaschen zu können.

Unsere Kita wurde von einem Architekturbüro unter Berücksichtigung der pädagogischen Erfahrungen der Mitarbeiterinnen entworfen. Die Räume sind groß, hell und einladend und bieten Ihren Kindern viel Platz zum Spielen.

Wir haben im Erdgeschoss: einen Hortraum, ein Atrium mit Bauecke, Bewegungsmöglichkeiten durch Mattensatz und Sprossenwand, eine Kuschelecke als Rückzugsmöglichkeit, den Speiseraum, unsere Lese- und Spielecke, die Küche und Wirtschaftsräume, Flure, Sanitärräume und eine Duschmöglichkeit, unseren Büroraum, die Garderobe und einen Spiel- und einen Schlafraum für unsere Kleinsten.

Wir haben im Obergeschoss für unsere Kindergartenkinder: eine Garderobe im Flur, einen Spielraum, einen Nassbereich und einen Schlafraum.

Alle Räume sind so gestaltet, dass sie den Bedürfnissen Ihrer Kinder entsprechen. Es erfordert viel Platz, wenn viele Kinder ihre Stiefel und Kleider gleichzeitig an- und ausziehen wollen - auch die Kleinen, wenn es auch etwas länger dauert.

 

 

Die gesetzlichen Grundlagen
Die pädagogischen Mitarbeiterinnen der Kita „Glücksbärchen" haben als Grundlage ihrer Arbeit einen eigenständigen Erziehungs-, Bildungs-, Betreuungs- und Versorgungsauftrag zu erfüllen. Sie unterstützen die Kinder darin, Fähigkeiten zu entwickeln,

- die sie in ihrem täglichen Leben brauchen,
- mit denen sie Erlebtes verarbeiten können,
- mit denen sie an Selbstständigkeit gewinnen können,
- die sie zum Zusammenleben mit anderen Menschen befähigen.


                                               

 

Die Mitarbeiterinnen sehen sich als Begleiterinnen und nicht als „Erzieherinnen" der Kinder, die an ihnen ziehen und zerren. Sie sind Partnerinnen der Kinder, deren natürliche Neugierde und Lernverhalten es zu unterstützen gilt. Kinder sind unsere Gegenüber, die wir wahr- und ernst nehmen, mit denen wir eine Beziehung eingehen, die sich auf der Grundlage des Vertrauens und der Achtung aufbaut.

Kinder haben Rechte auf: Wertschätzung und Akzeptanz, Zeit und Ruhe, Respekt vor ihrer Entwicklung, Verständnis für ihr Verhalten, Geborgenheit, Zuwendung und Achtung sowie Gefühle und Freiräume.

Selbstverständnis
Unsere Kita „Glücksbärchen" wird zurzeit von 40 Kindern im Alter von 1 - 7 Jahren besucht.
5 Erzieherinnen betreuen sie. Die Kinder leben in drei Altersgemischten Gruppen. Durch die Altersmischung gibt es für die Kinder vielfältige Anregungen, Nachahmungsmöglichkeiten und Orientierungsmuster. Große und kleine Kinder lernen voneinander. Sie werden schneller selbstständig und von den Erwachsenen unabhängiger.

Kinder brauchen andere Kinder als Vorbilder, um sich gegenseitig zu stützen und im Miteinander voneinander zu lernen. Dieses wollen und können wir den Kindern ermöglichen.
Wir Erzieherinnen möchten Partner der Kinder sein, sie so annehmen, wie sie sind. Wir wollen ihre natürlichen Begabungen und ihre Kreativität fördern und sie zu Neuem anleiten, ihnen Geborgenheit geben und Trost spenden, wenn sie das Bedürfnis danach haben.

WAHLSPRUCH
Unser Wahlspruch, der unserem pädagogischen Konzept zugrunde liegt, stammt von dem Schweizer Pädagogen Johann Heinrich Pestalozzi (1746 - 1827) und lautet:

„Der Mensch muss sich in der Welt selbst forthelfen; und dies ihm lehren ist unsere Aufgabe."

K. Thöns
Leiterin